Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt

Pfarrkirche Mariae HimmelfahrtBereits um 1400 wurde für die Bergknappen ein kapellenartiges Kirchlein anstelle einer älteren romanischen Kirche errichtet, das in seiner Einmaligkeit beeindruckte. Leicht und anmutig, auf einer künstlich erhöhten Hanglage erhob sich das Kirchlein mit einem schlanken Treppenturm über die Dächer des kleinen Dorfes. Mit dem Anbau des spätgotischen Schiffes wurde 1409 begonnen.

Das Portal zeigt im Giebelfeld einen Lebensbaum, an dem zwei Wappenschilder hängen. Im Inneren der Kirche beeindrucken die hohen Gewölbe. Der Hochaltar, die Kanzel und der Taufbrunnen wurden bei der Regotisierung 1884 angefertigt. Der Altar gleicht einer kleinen gotischen Kirche mit einem hohen durchbrochenen Mittelturm. Die neogotischen Glasfenster stellen ungarische Nationalheilige dar.